Auf dem Weg zur M-Dressur

May 3, 2018

Der 22. April war ein ganz besonderer Tag für mich.
Nachdem Samba und ich 2015 das erste Mal Turnierluft schnupperten und die ersten Schleifchen mit nach Hause brachten, war mein Ehrgeiz geweckt.

Mit seinen 6 Jahren war Samba absolut cool und drehte souverän seine Runden.
Angst war eigentlich nie ein Thema, dafür schlichen sich des öfteren mal ein paar Freudensprünge ein.

 

2016 ritten wir noch sehr unsicher unsere ersten L-Dressuren und wuchsen langsam an unsereren Aufgaben. Ich war nie der Typ Schleifensammler, die Herausforderung packte mich mehr.

Lieber schwerere Aufgaben reiten und sich darin verbessern, als die 20. Schleife in der A-Dressur.

 

Über den Winter trainierten wir fleißig, die Wechsel wurden sicherer, die Traversalen erkennbar.
Und so war es mein Trainer, der uns an den Start schickte.


 

Ich glaube fast jedes Pferdemädchen mit Ambitionen im Turniersport träumt heimlich vom „großen Viereck“ - und auch wenn die Dressurreiter M auf 20x40m war, sind wir nun nicht mehr weit entfernt davon… ;-)

 

Fürs erste Mal lief es gut, die  Bedingungen waren für Samba nicht die besten: Erstes Turnier draußen, Siegerehrung nebenan und sowieso jede Menge Trubel - da wird auch er leider mal zum sensiblen Dressurpferd.

Die Kandaren-L vorher war dementsprechend gar nichts aber es konnte ja nur besser werden.

Beim abreiten für die M war er mega gut drauf, im Vorbereitungsviereck leider wieder ziemlich unter Strom. Dementsprechend war ich ziemlich passiv, versuchte ihn nicht zu stören und habe dabei leider das Reiten vergessen.
Letztendlich hat er mir dann „nur“ einen Wechsel vorweggenommen und dadurch versprungen, ansonsten war ich es, die einfach hätte reiten müssen.

Genau das ist leider schon immer mein Problem, meine Aufregung vor dem Start aber noch mehr die Angst mich zu verreiten oder etwas auszulassen. Das stresst mich unterbewusst immer so sehr, dass ich gar nicht richtig dazu komme zu zeigen, was wir können.
Das weiß auch mein Trainer und hofft, dass wenn ich jetzt mit M-Dressuren eine neue Herausforderung habe, die L-Prüfungen entspannter für mich werden.


 

Das Ergebnis der ersten M war für uns dann der 2. Reserveplatz und das bei relativ starker Konkurrenz - also mehr als zufriedenstellend.

 

Außerdem hat die Saison ja gerade erst begonnen und ich bin mir sicher, das wir auch in die mittelschwere Klasse langsam reinwachsen werden, wie wir es bisher immer getan haben :)

Ende des Monats steht die Nächste an…


Wenn ihr mögt lade ich nach langer YouTube-Abstinenz das Video zur Prüfung für euch hoch...
 

Lasst  mich gern unter meinem letzten Instagrambeitrag wissen, ob ihr Interesse daran habt! 

 

Share on Facebook
Please reload

Perfektion ist, wenn man sein Pferd besser kennt als sich selbst.